Lohnt es sich überhaupt ein Ziel zu verfolgen?- Rückschläge im Sport

IMG_0705.JPG

Hallo meine Lieben,
für heute habe ich mir ehrlichgesagt kein Thema ausgedacht über das ich schreiben möchte. Ich wollte euch heute einfach mal ein Up- Date über mein Training und meine Gedanken dazu geben. Ich schreibe also einfach drauf los ohne zu wissen, was dabei rauskommen wird.
Zur Zeit passiert in meinem Leben nicht wesentlich viel, weil ich einfach keine Schule mehr habe, mein Abitur abgeschlossen habe und jetzt darauf warte, dass im Oktober meine Ausbildung anfängt. Ich habe also viel Zeit mich mit meinem Leben und mit meinem Training zu beschäftigen.
Ich muss gestehen, dass ich im Moment nicht ganz so zufrieden bin. Ich bin ein Mensch, der sich schnell von negativen Ereignissen beeinflussen lässt. So etwas wirft mich aus der Bahn und verhindert, dass ich den Fokus behalte. Leider habe ich mich letzte Woche Samstag beim Sport am Rücken verletzt. Ich weiß nicht wie schlimm es ist, aber ich habe starke Schmerzen beim Laufen und bei Komplexübungen, wie Kniebeugen, Kreuzheben etc.. So etwas demotiviert mich immer extrem und schlägt mir extrem aufs Gemüt. Oft fange ich dann an viele Dinge anzuzweifeln und stelle mir Fragen wie: macht das Sinn so viel Energie in diesen Sport zu stecken, wenn du doch nur ständig Rückschläge einstecken musst. Und genau wegen dieser Einstellung werde ich dann wütend auf mich selber, denn Leute ich glaube das Schwierigste an allem was man im Leben als Ziel verfolgt, alles was einem wichtig ist und in das man unfassbar viel Zeit und Energie steckt, ist dauerhaft und kontinuierlich fokussiert zu sein  und diszipliniert zu sein. Denn in meinem Fall ist es zwar so, dass ich ein bestimmtes Ziel verfolge aber nicht weiß, wie es ist wenn man es erreicht hat. Ich war noch nie in Bühnenform und habe noch nie meine Muskulatur freigelegt, sodass ich super in shape aussehe. Ich kann nur erahnen, wie sich das anfühlen muss endlich sein Ziel erreicht zu haben. Wahrscheinlich wird es ein unbeschreibliches Gefühl sein, aber ich weiß eben nicht wie es sich anfühlt und da stellt sich dann doch schnell die Frage, ob es sich lohnt so lange für ein Ziel zukämpfen und so viel auf dem Weg einstecken zumüssen. Ich denke an diesen Punkt kommt jeder mal in seinem Leben. Die einen öfter, als die anderen. Aber aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass man die Frage: Lohnt es sich eigentlich für all das zu kämpfen, pauschal mit ja beantworten kann. Mein letztes großes Ziel war es einen 1er Schnitt im Abitur zu erreichen und Leute was soll ich sagen, nach einer mieserabelen Schulkarriere und einem Schulwechsel habe ich es schließlich geschafft und darauf bin ich verdammt stolz, denn das hätte ich selber niemals für möglich gehalten. Ich habe mich damit selber überrascht, weil ich dafür hart gearbeitet habe und immer einen Tick besser sein wollte als die anderen. Das hat mir ein gutes Gefühl gegeben auch wenn damit viel Aufwand verbunden war und ich auch bei vielem zurückstecken musste und oft verzweifelt war, weil mir alles über den Kopf gewachsen ist, aber es hat sich gelohnt! Aber anderen immer einen Schritt vorraus zusein und immer besser zu sein kann zum einen verdammt anstrengend sein zum anderen einem auch sehr viel Missgunst einhandeln. Als ich angefangen habe „erfolgreich“ zu werden, als andere gesehen haben, dass ich meine Ziele wirklich erreiche, musste ich lernen, dass andere Menschen einem Erfolg oft nicht gönnen können. Das verunsichert mich bis heute noch zutiefst und ist auch immer wieder der Grund warum ich alles in Frage stelle. An dem Punkt muss man sich aber tatsächlich die Frage stellen: Wofür oder für wen mache ich das eigentlich und die Antwort auf diese Frage sollte immer sein: DAS ALLES MACHE ICH FÜR MICH SELBER! Den letztendlich muss in unserer Gesellschaft jeder selber schauen wo er bleibt. Die Welt ist erbahrmungslos und es kümmert die wenigsten was mit dem anderen nicht stimmt. Deshalb ist es wichtig für sich selbst sorgen zu können und immer sich selbst im Auge zubehalten und mit der Zeit zu lernen, was einem selbst guttut. Ich habe gelernt, dass ich mit einem guten Schulabschluss bessere Chancen im Berufsleben oder auf einen Studienplatz habe, also habe ich mich in der Schule angestrengt und mir ein Ziel gesetzt, was es mir erleichtert hat durchzuhalten. Ich habe gelernt, dass ein gesunder und fitter Körper mich glücklich macht und mir eine gewisse Lebensqualität gibt die ich brauche, also habe ich mir ein Ziel gesetzt meinen Körper gesund und attraktiv zuhalten.

Ich weiß, dass ich gut reden habe, wenn ich sage, dass ihr euch von anderen Leuten nicht runter machen lassen solltet, denn daran kann ich mich selbst nicht immer halten, aber im Endeffekt geht es um euch und eure Gesundheit. Rückschläge im Leben sind normal und auch, dass man anfängt alles in Frage zu stellen oder sogar Angst vor manchen Dingen bekommt. Ich habe selbst mit all dem im Moment zukämpfen aber jeder sollte auch einen Weg aus diesen Krisen finden und weiter machen oder am besten noch stärker zurück kommen als vorher. Also aus solchen Dingen lernen und sie beim nächsten Mal besser machen.

Bezüglich meiner fehlenden Motivation im Training wegen meiner Verletzung, werde ich  morgen erstmal abklären lassen, was das überhaupt ist und hoffen, dass sich das schnell lösen lässt. Ansonsten werde ich mir einen Alternativplan erstellen der meinen Rücken nicht belastet und doppelt so hart trainieren wie vorher. Was mir im Training selbst hilft den Fokus zubehalten, mich nicht ablenken zulassen und keine negativen Gedanken zu bekommen ist Musik. Ich habe vor ein paar Tagen meinen alten MP3 Player ausgekramt und während des Training wieder Musik gehört, das hat mir unheimlich geholfen. Habt ihr gute Musik die ihr für das Training empfehlen könnt?
Mein Training beruht auf Kontinuität und Routine, was mir hin und wieder ebenfalls die Lust am Training verdirbt: Neue Reize von außen helfen mir da fokussiert zu bleiben und mich immer wieder auf mein eigentliches Ziel zu besinnen, wie zum Beispiel die Musik, oder eine neue Sporthose oder ein Fotosshooting für das ich mich gut fühlen will.
Wie geht es euch da? Wie geht ihr mit dem Thema um und was tut ihr um mit Rückschlägen umzugehen?
An dieser Stelle verabschiede ich mich für diese Woche von euch und wünsche euch eine tolle Woche! Lasst euch nicht unterkriegen und besinnt euch auf euer Ziel und vor allem auf euch selbst und das was euch guttut!

Liebe Grüße
Eure
Johanna ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s